Offene Hilfen

Die offenen Hilfen bieten Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen Unterstützung und Begleitung im Alltag. Die Lebenshilfe Leverkusen bietet:

Integrationshilfen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Schulen

Die Lebenshilfe Leverkusen e.V. ist Personalträger von Integrationshilfen an Schulen in Leverkusen und Umgebung.

Im Rahmen der Leistungen der Eingliederungshilfe nach § 54 SGB XII bzw. gemäß dem Kinder- und Jugendhilfegesetz nach §35a SGB VIII sind Hilfen zu einer angemessenen Schulbildung, insbesondere im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht und zum Besuch weiterführender Schulen einschließlich der Vorbereitung hierzu zu gewähren.

Auf dieser rechtlichen Grundlage können Kinder und Jugendliche, die durch die Folgen einer Behinderung eine zusätzliche Betreuung im Rahmen des Schulbesuchs benötigen, durch eine Integrationshilfe unterstützt werden.

Dies kann Erfordernisse im pädagogischen oder pflegerischen Bereich ebenso betreffen wie  individuelle Unterstützungsleistungen im Alltag.

Das vorrangige Ziel dieser Maßnahme ist die Gewährleistung der Teilnahme am Unterricht und darüber hinaus die Teilnahme am gesamten Schulleben und somit die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Die Integrationshilfen werden individuell am Bedarf der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet. Die Unterstützungsschwerpunkte werden in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Schulen, den Eltern und dem Kostenträger (u.a. Stadt Leverkusen) abgestimmt.

Familienunterstützender Dienst (FUD)

Die Lebenshilfe Leverkusen bietet  familienunterstützende Dienste an. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese Hilfen in Anspruch zu nehmen, wobei sich Art und Umfang der Angebote an den Bedürfnissen und Wünschen der einzelnen Familien orientieren.

Leitung

Bernd Steinke

Kontakt

Steinstraße 57a
51379 Leverkusen
Tel.: (02171) 58 08 – 24
Fax: (02171) 58 08 – 29
offene-hilfen(at)lebenshilfe-lev.de